Schmuckbild

Deponie-Lernpfad / Umweltschule

Die pädagogische Abfallberatung

Unsere Umwelt zu erhalten und zu schützen sollte gemeinsames Anliegen im Interesse aller nachfolgenden Generationen sein.

Der bewusste Umgang mit Abfall oder noch besser die Abfallvermeidung gehört zum gelebten Umweltschutz dazu - denn Abfall betrifft uns alle, egal ob jung oder alt.




Was kann ich mir unter der pädagogischen Abfallberatung vorstellen?

Auch die Kinder in Schulen und Kindertagesstätten machen bereits kräftig mit bei der Abfallproduktion und sind daher auch von der Sortierung, Einsammlung und Entsorgung der Abfälle betroffen.
Sie gehen mit dem Thema „Müll“ oftmals noch sehr unbefangen um und haben viele Fragen, die im Alltag zu Hause oder in Schule und KiTa einfach nicht immer erschöpfend beantwortet werden können. Der AWB möchte Kindern die Möglichkeit geben, sich dem Thema altersgerecht und mit allen Sinnen zu nähern. Wir möchten Neugier wecken, die Wahrnehmung schärfen und neue Denkanstöße vermitteln.

Spielerisch und durch eigenes bewusstes Erleben bekommen Kinder die Gelegenheit, schon früh Umweltbewusstsein zu entwickeln und umweltgerechtes Handeln zu üben bzw. zu trainieren.


Was kann man im Rahmen der pädagogischen Abfallberatung konkret machen?

Um mit Kindern über Abfall ins Gespräch zu kommen und sie zum Nachdenken anzuregen, hält die Abfallberatung des AWB unterschiedliche Vorschläge und Ideen bereit. Dabei kommen je nach Anspruch, Altersgruppe und Themenschwerpunkt Sortierspiele- und rätsel,

gemeinsame Kochprojekte, Reime und Geschichten, kreatives Gestalten und Basteln, Experimente, Papierschöpfen, Herstellung abfallarmer Kosmetik und vieles mehr zum Einsatz.

   

Auch unsere tropischen Rieseninsekten eignen sich nicht nur hervorragend für Vorschulkinder als Einstieg ins Thema ‚Umwelt‘ oder ‚Abfall‘ sondern auch für Grundschülerinnen und Schüler zum Aufgreifen und Verstehen von Themen wie ‚Wertstoffkreisläufe‘ oder ‚Recycling‘.

     

Wo und wie findet das Angebot statt?

  1. Gerne kommt unsere Frau Henn mit ihren Materialien zu Ihnen und gestalte gemeinsam mit Ihnen Unterrichtseinheiten, Projekt- oder Thementage. Die Projekteinheiten werden mit den betreuenden LehrerInnen und ErzieherInnen in enger Absprache bezüglich der Inhalte, Zeiten und Rahmenbedingungen geplant.
         

  2. Die Kinder bzw. Schülerinnen und Schüler können auch aus der KiTa oder der Schule raus kommen und uns auf dem Gelände des Betriebs- und Wertstoffhofes in Nauroth besuchen. 
Dort gibt es ab 2017 als außerschulischen Lernort den Deponie-Lernpfad Nauroth, auf dem sich die Kinder an verschiedenen Stationen mit dem Thema Abfall, Deponie und allgemein Abfallentsorgung beschäftigen können.
Beide Angebote lassen sich natürlich auch gerne kombinieren.


Was kostet das umfangreiche Angebot für Sie?

Da es sich bei der pädagogischen Abfallberatung um ein Serviceangebot des AWB handelt, entstehen für Schulen und Kindertagesstätten im Kreis Altenkirchen in der Regel keine Kosten.
Etwaige Buskosten vom Schul- oder KiTa- Standort zum Deponie-Lernpfad nach Nauroth und zurück werden vom AWB nach vorheriger Abstimmung und Genehmigung des Werkleiters vollständig übernommen.

Wie kann ich Kontakt aufnehmen?

Um mit uns Termine und Inhalte abzusprechen, können Sie Frau Henn jederzeit persönlich kontaktieren.
Hierzu schreiben Sie am besten direkt an nachfolgende E-Mail Adresse:

Telefonisch bin ich aufgrund vieler Einsätze in Schulen und KiTa’s nicht immer direkt zu erreichen, aber ich rufe Sie gerne zurück.
Telefon: 02681/81-3027

Wir freuen uns schon auf Ihre Mail bzw. Anfrage!