Schmuckbild

Entsorgungswege Grünschnitt

Gerade im Frühjahr und im Herbst fällt in den Gärten eine Menge Grünschnitt an, der wird leider immer häufiger illegal im Wald entsorgt oder auf den Grundstücken illegal verbrannt. Auch der vermeintlich „natürliche“ Grünabfall kann in der Natur großen Schaden anrichten. Er beeinträchtigt natürliche Zersetzungsvorgänge und die Entsorgung verursacht enorme Kosten. Dabei gibt es seit Jahren eine einfache Möglichkeit, den anfallenden Grünabfall umweltgerecht loszuwerden.

Für jeds an die Abfallentsorgung angeschlossene Grundstück besteht die Möglichkeit pro Quartal (4x jährlich) bis max. 2 m³ Grünaball je Abfuhrtermin kostenlos abholen zu lassen.

Es besteht auch die Möglichkeit 4x im Jahr (1x pro Quartal) Grünabfälle am kommunalen Betriebs- und Wertstoffhof in Nauroth ohne vorherige Anmeldung kostenlos anzuliefern.

Hinweis:

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Abfuhrtermine in den Monatenn März, Juni, September und November finden auf Ihrem Gebührenbescheid und im Abfuhrkalender.


Was geschieht mit dem Grünschnitt?
Der gesammelte Grünabfall wird zu einer der beiden im Kreis Altenkirchen vorhandenen Grünabfallkompostierungsanlagen nach Katzwinkel oder Altenkirchen gebracht. In regelmäßigen Abständen werden die angelieferten Grünschnittmengen mit modernen, leistungsstarken Schreddern zerkleinert und zu großen trapezförmigen Kompostmieten (Höhe bis ca. 3,50 m) aufgesetzt.

Diese Kompostmieten erreichen schon nach wenigen Tagen durch Mikroorganismenaktivität eine Temperatur von über 60° C. Damit auch die Randzonen der Miete diese Erhitzung erfahren und optimal kompostieren, werden die Mieten mit dem Radlader mehrmals umgesetzt. Dabei wird die Kompostmiete wieder gelockert und vermischt. Durch die Luftzufuhr bleibt - ausreichend Feuchtigkeit vorausgesetzt - der Rotteprozeß am Laufen. Trocknet durch die Erhitzung die Miete zu stark aus muss entsprechend bewässert werden, damit der Umsetzungsprozess nicht zum Stillstand kommt.
Durch die hohen Temperaturen während der Heißrotte werden keimfähige Samen und Pflanzenkrankheiten abgetötet.

Nach einer Rottezeit von 6 – 8 Monaten wird der Kompost abgesiebt.
Die Verwertung des qualitätsgeprüften Grünschnittkompostes erfolgt über die Landwirtschaft sowie im Garten- und Landschaftsbau. Auch viele Hobby-Gärtner nutzen die Vorteile des Kompostes.