Schmuckbild

Verpackungen

Verpackungen aus der Gelben Tonne oder dem Gelben Sack

Wenn gebrauchte Verpackungsmaterialien über die Gelbe Tonne den Weg ins Recycling finden, schließen sich Wertstoffkreisläufe, wir schonen Ressourcen und sparen Energie.

Im Idealfall schließt sich gleichzeitig mit dem Wertstoff- auch ein Produktkreislauf, wie bei Altglas und Altpapier.
Bei den so genannten Leichtverpackungen aus Aluminium, Weißblech, Verbunden und Kunststoffen sieht die Sache im Detail anders aus. Hier gewinnt man aus den nach Sorten getrennten Materialien neue Sekundärrohstoffe, die in der Folge auch zu ganz anderen als den Ausgangsprodukten weiterverarbeitet werden können.


Wertstoffkreislauf der Kunststoffe

Für Kunststoffverpackungen teilt sich nach der Sortierung der Recyclingweg: Man unterscheidet die werkstoffliche, die rohstoffliche und die energetische Verwertung. Beim werkstofflichen Recycling werden aus gebrauchten Kunststoffverpackungen wieder neue Kunststoffprodukte. So entstehen in unterschiedlichen Verfahren zum Beispiel Profile, Rohre, Blumen- und Getränkekästen und neue Folien.


Rohstoffkreislauf der Kunststoffe

Die rohstoffliche Verwertung führt den Kunststoff in seine gasförmigen Ausgangsbestandteile zurück, die als Synthesegas beispielsweise als Ersatz von Schweröl im Hochofen zum Einsatz kommen. Dieses Verfahren wird vor allem für die Verwertung von Mischkunststoffen genutzt. Sie bestehen aus verschiedenen Kunststoffsorten, die sich nur unter großem Aufwand trennen lassen würden: Die Verpackungen werden zerkleinert, durch Reibungswärme kompaktiert und zu Agglomerat veredelt, das schließlich in der Stahlindustrie als Reduktionsmittel für die Roheisengewinnung genutzt werden kann.


Energetische Verwertung der Kunststoffe

Die energetische Verwertung nutzt die in den Kunststoffen enthaltenen Energie, um fossile Brennstoffe in Industrie und Kraftwerken zu ersetzen. Die bei der Verbrennung gewonnene Energie wird zur Erzeugung von Strom, Fernwärme oder als Prozessenergie eingesetzt.
Die energetische Verwertung ist für stark vermischte Kunststofffraktionen der bevorzugte Verwertungsweg geeignet.


Trennhilfe - Was gehört in die Gelbe Tonne?