Schmuckbild

Anmeldung Sperrabfall-Express-Service

Abholung von Sperrabfall am Grundstück erfolgt spätestens am übernächsten Werktag


Gebühren 2018:

Sperrabfall-Express-Service bis 2 m³ = 167,00 €

Sperrabfall-Express-SErvice je weitere 2 m³ =    31,50 €

(werden per Einzelgebührenbescheid unmittelbar nach der Leistung abgerechnet)

 filelink Formular_Anmeldung_Sperrabfall_Express_2018.pdf


Sprechzeiten:

Mo. - Fr.
08:30 Uhr - 12:00 Uhr
Mo. - Mi. 14:00 Uhr - 16:00 Uhr
Do.
14:00 Uhr - 18:00 Uhr

 



Was wird als Sperrabfall entsorgt?

Ausgediente Möbel jeglicher Art, Teppiche, große Hausratsgegenstände wie Schränke, große Spielzeuge, Gartenmöbel, Sonnenschirme, Matratzen, Federbetten, Sprungrahmen, Bilderrahmen, Planschbecken, Ski, Leitern, Gartengeräte etc. werden als Sperrabfall mitgenommen.

Als Faustformel gilt: Alle sperrigen Teile, die man bei einem Umzug aus einer Wohnung  mitnehmen würde, gehören auch zum Sperrabfallsortiment, welches von uns entsorgt wird.


Was gehört nicht zum Sperrabfall?

Kein Sperrabfall ist das, was bei einem Wohnungswechsel generell nicht mit umzieht bzw. zum Gebäude gehört (Fenster, Türen, Innentüren, Wandverkleidungen, feste Bodenbeläge, Geländer, etc).

Ebenfalls nicht zum Sperrabfall gehören Metallgegenstände und Möbel aus Metall wie  Metallschränke, Regale, Kleiderständer. Benzinrasenmäher (ohne Treib- und Schmierstoffe), Metallstühle, Fahrräder und Fahrradteile, Metallwannen und Behälter etc.. Diese Abfälle werden als Metallschrott mit den Elektroaltgeräten abgefahren und gehören nicht zum Sperrabfall. Auch hier verbleibt ein Anspruch von je 2 m³ bei vier Terminen pro Jahr.


Was müssen Sie tun, um einen Abfuhrtermin zu bekommen?

Füllen Sie die Anmeldung hier komplett aus tragen siein die Information ein, welche Art von sperrigen Abfällen Sie entsorgen möchten.

Wichtig ist, in jedem Fall Ihren Absender, wenn griffbereit die Kundennummer und (sofern Sie schon umgezogen sind) auch die exakte Abholadresse anzugeben.


Sie bekommen umgehend einen Abholtermin:

  • Die angemeldeten Gegenstände müssen bis 6:00 Uhr am Abholtag oder am Vorabend gut sichtbar am Straßenrand stehen.
  • Die Gegenstände dürfen nicht größer als 2 x 1 x 1 m und nicht schwerer als 50 kg sein; max. Länge 1,80 m.
  • Sie dürfen maximal 4x im Jahr (quartalsweise) Sperrabfall anmelden.