Schmuckbild
21.05.2017

Plastikbeutel oder Biobeutel gehören nicht in die Biotonnen

Kompostierbare bzw. vermeintlich biologisch abbaubare Kunststoffbeutel benötigen teilweise bis zu 18 Wochen, um einigermaßen zu verrotten. Für Kompostierungs-anlagen, die häufig zur Behandlung der Bioabfälle eingesetzt werden, ist dieser Zeitraum viel zu lang. Daher müssen auch sog. Biobeutel bei der Anlieferung in der Kompostierungsanlage aufwändig aussortiert werden, da sie wegen des Verschmutzungsgrades auch nicht ohne weiteres als solche zu erkennen sind. Ein weiteres Problem ist, dass die Müllwerker, die die Biotonnen vor dem Entleerungs-vorgang kontrollieren nicht unterscheiden können, ob es sich um einen Biobeutel oder um einen sonstigen Plastikbeutel handelt. Dies kann dazu führen, dass die Biotonne nicht geleert wird und am Abfuhrtag stehen bleibt. Eine Nachsortierung durch den betroffenen Bürger ist dann erforderlich. Deshalb bittet der Abfall-wirtschaftsbetrieb keine Biobeutel aus Kunststoff zu benutzen. Sinnvoll sind Abfalltüten aus Papier oder Zeitungspapier zum Einwickeln der Bioabfälle aus dem Küchenbereich. Somit wird eine umweltfreundliche und ordnungsgemäße Verwertung der Bioabfälle ermöglicht.


Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an die Abfallberatung des Abfallwirtschaftsbetriebes. Unter oder der Telefonnummer 02681 81-3070 werden Sie stets umfassend und kompetent beraten.